Quiche Lorraine

Quiche Lorraine

  • 2 Std. 30 Min.
  • 6 Personen

Zutaten

  • 170 g Butter, gesalzen
  • 250 g Weizenmehl
  • 1 TL Meersalz
  • 4 Stk. Eidotter
  • 300 g Bacon-Würfel
  • 200 g Gruyere
  • 300 ml Crème fraîche
  • 300 ml Fettarme Milch
  • 3 Stk. Hühnerei
  • 6 Msp. Ganze Muskatnuss
  • 6 Msp. Schwarzer Pfeffer

Zubereitung

Die Butter in kleine Stücke hacken. Die Butter mit Mehl und Salz vermischen, bis das Ganze wie geriebener Käse wird. Den Teig mit ¼ der Eigelbmenge zusammenkneten, eventuell etwas kaltes Wasser dazugeben.

Den Teig zu einer Kugel rollen, in Frischhaltefolie einwickeln und in den Kühlschrank legen (mindestens 1 Stunde lang).

Den Ofen auf 180 °C vorheizen.

Die Baconwürfel in einer sehr heißen Pfanne in etwas Öl knusprig goldbraun braten. Die gebratenen Baconwürfel auf Küchenpapier abtropfen lassen.

Den Mürbeteig aus dem Kühlschrank nehmen. Den Teig ausrollen.

Eine Tarte-Form mit dem Teig auslegen. Den überschüssigen Teig am Rand abschneiden. Den Teig mit einer Gabel einstechen und dann mit Backpapier abdecken.

Den Boden ca. 15 Minuten lang im Ofen vorbacken. Die Tarte-Form aus dem Backofen nehmen.

Den Käse grob reiben.

Bacon und Käse auf dem Boden verteilen.

Die Crème fraîche mit Milch, den Eiern und den restlichen 3 Eigelb verrühren. Frisch geriebene Muskatnuss, Salz und frisch gemahlenen Pfeffer darüber streuen.

Diese Mischung über den Bacon und den Käse gießen. Die Tarte in den Ofen stellen und fertigbacken (ca. 25 Minuten).

Danach die Tarte etwas ruhen lassen – am besten schmeckt es lauwarm serviert.