Till, Auszubildender Industriekaufmann im 2. Lehrjahr

Mein Name ist Till Speckmann und ich bin 19 Jahre alt. Meine Ausbildung zum Industriekaufmann habe ich 2017 angefangen.

Da ich nach der Schule noch nicht wusste in welche genaue Richtung ich beruflich gehen möchte, habe ich mich für diese Ausbildung entschieden, da man viele verschiedene Abteilungen wie Buchhaltung, Planung und Personalabteilung durchläuft.

In der Ausbildung zum Industriekaufmann wechselt man alle 4 Monate die Abteilung. Dadurch lernt man immer wieder was Neues kennen, was mir sehr an der Ausbildung gefällt. In meiner ersten Abteilung fing mein Arbeitstag um 08:00 Uhr an und hörte um 17:00 Uhr auf. Im Laufe des Tages konnte ich im Einkauf z.B. Arbeitskleidung und Kartonagen selbstständig bestellen. Durch diese Selbstständigkeit und dem Wechseln der Abteilungen kann man die Verbindungen zwischen den Aufgaben in den Abteilungen schnell verstehen.

Es werden auch Aktivitäten von der Firma geplant. Z.B. gehen wir jedes Jahr auf das Oldenburger Stadtfest, machen eine Grünkohlfahrt, haben ein Sommerfest und auch eine Weihnachtsfeier. Außerdem haben wir Azubis auch ein Azubitreffen, bei dem wir die neuen Azubis kennenlernen und nur  unter uns Essen gehen.

Wenn man möchte kann man sogar im zweiten Lehrjahr für 4-6 Wochen in Dänemark in einem Werk von Tulip arbeiten. Dort wohnt man bei einer Gastfamilie. In den Herbstferien des dritten Lehrjahres fährt man für 2 Wochen nach Hamburg um dort die Logistik und das Marketing von Tulip kennen zu lernen.

Till.jpg

Insgesamt macht mir die Ausbildung sehr viel Spaß, da die Ausbildung zum Industriekaufmann bei Tulip viele Möglichkeiten und eine gute Abwechslung der Tätigkeiten bietet. Durch die außerbetrieblichen Aktivitäten lernt man auch seine Kollegen privat kennen.