Unsere Geschichte

Die Wurzeln der Tulip Food Company reichen zurück auf das Jahr 1887, als der Privatschlachthof in Vejle gegründet wurde

2012

Die beiden deutschen Vertriebsgesellschaften für den Einzelhandel mit Sitz in Ratingen und für den Foodservice mit Sitz in Kiel haben sich zu einer Unternehmung mit neuem Vertriebsstandort in Hamburg zusammengeschlossen.

2010

Die Tulip Food Company erweitert ihre Marktanteile für Geflügel- und Schweinefleischprodukte in Deutschland durch den Kauf des Familienunternehmens Nietfeld Feinkost in Dinklage, Niedersachsen.

2009

Danish Crown übernimmt das schwedische Unternehmen Ugglarps und damit die Produktionsstätte Ekvalls Charcuterifabrik in Malmö.

2004

Die Tulip Food Company erweiterte das internationale Geschäft durch den Kauf der Oldenburger Fleischwarenfabrik in Deutschland. Der Erwerb des Werks erfolgte mit Wirkung zum 1. März 2004.

2003

Die Tulip Food Company übernahm die Pølsefabrikken GØL in Svenstrup.

2002

Durch den Zusammenschluss von Danish Crown und Steff-Houlberg übernahm die Tulip Food Company die Veredelungstätigkeiten von Steff-Houlberg.

2002

Tulip International A/S und Danish Prime verschmolzen am 1. Oktober zur Tulip Food Company.

1999

Danish Prime erwarb das Unternehmen Iwans Dybfrost

1999

Die Fusion zwischen Vestjyske Slagterier und Danish Crown wurde von den EU-Behörden genehmigt und in die Tulip International A/S integriert.

1998

Danish Crown übernahm die Tulip International A/S.

1995

Das Unternehmen Danish Prime erwarb das Suppenwerk MOU.
Durch diesen Zusammenschluss beider Firmen bildete sich ein neues Produktkonzept, welches unter der Marke MOU vertrieben wird.

1990

In diesem Jahr wurde die Tulip International A/S gegründet. Diese neue Gesellschaft entstand aus einer Integration der Firmen Normeat, Danepak, Jaka und dem Veredelungsteil der Tulip-Schlachthöfe. Im gleichen Jahr wurde das Unternehmen Danish Prime nach dem Zusammenschluss der Meatcut A/S und Faaborg Middagsretter gegründet.

1909

Die bekannte Marke mit den drei Tulpen wird in Dänemark als erstes Warenzeichen überhaupt registriert. Im Jahre 1912 wird unter diesem Markenzeichen das erste internationale Geschäft mit England getätigt.